2016/01/02

Day 82: Review of New Year's Eve

It is almost a little bit late now, but anyway: Happy New Year!!!
As you might know, I spent my New Year's Eve on a boat on Sydney Harbour. Basically, I had an amazing evening and I had such a beautiful view, food and drinks were for free and the people on the boat have been very nice; but I would never ever choose this over an New Year's Eve with my family and my friends.
The DJ on the boat was about 60 years old and obviously, he liked disco music from the 70s. Me and the other intern and also the two people who have been sitting with us at one table did not really like it, so that was probably the worst thing this evening.
We had some dinks, danced  a little bit, had some food, watched the 9pm fireworks (which were amazing)...this is basically what I did for 5 hours.
For the midnight fireworks, we had a special location on the boat. The captain asked us if we want to come to his cabin to watch the fireworks from there - so this is what we did. It was amazing, we did not have to be in the crowd which was located at the front of the boat but we were able to watch the fireworks in a relaxed atmosphere.
Since the two people from out table were allowed to join us there, they wanted to thank us with some drinks afterwars in a bar. Therefore, we walked arount the city afterwards to find a bar where we could go. Apparently, all the bar we found had an entry fee so in the end we happened to have our drinks a the bar of the casino. That was really impressive, everything was really beautiful there.
I was so tired after the first cocktail that I decided to go home - I reached my appartment at..about 4 o'clock.
So I had probably the most impressive New Year's ever; but as I said...there is nothing better spending New Year's Eve with your friends and your family. 


****

Es ist jetzt vielleicht schon ein bisschen spät dafür, aber trotzdem: Frohes neues Jahr !!!
Wie ihr vielleicht wisst, habe ich mein Silvester auf einem Boot in Hafen von Sydney verbracht. Eigentlich war es ein toller Abend: ich hatte eine super Aussicht über alles, Essen und Trinken war kostenlos und die Menschen auf dem Boot waren alle echt nett; aber wenn ich wählen müsste, würde ich immer Silvester mit meiner Familie und meinen Freunden bevorzugen - da geht einfach nichts drüber.
Der DJ auf dem Boot war bestimmt 60 Jahre alt und mochte anscheinend die Disco Musik der 70er Jahre. Die andere Praktikantin und ich und die zwei Leute, die noch mit uns am Tisch saßen - wir hatten nicht so unseren Spaß dabei. Die Musik war wahrscheinlich das Schlimmste am ganzen Abend.
Wir hatten ein paar Drinks, tanzten, aßen zwischendurch mal etwas, schauten uns das 21 Uhr Feuerwerk an ... das war grundsätzlich alles, was ich die 5 Stunden über gemacht habe.
Für das Mitternachts Feuerwerk durften wir 4 sogar auf die Kapitänsbrücke (weil die andere Praktikantin den Kapitän kannte). Das war echt mega cool, weil wir so über die ganze Menschenmenge, die sich an der Spitze des Bootes versammelt hatte, einfach ganz entspannt drüber schauen konnten.
Die zwei Leute die mit uns am Tisch saßen, wollten uns nach der Fahrt dann noch einen Drink ausgeben, weil sie wegen uns eben zum Kapitän hoch durften, deswegen haben wir dann noch in der Stadt eine passende Bar gesucht. Das stellte sich aber als ziemlich kompliziert heraus, da alle Bars an diesem Abend Eintritt verlangten. Am Ende sind wir dann in der Bar vom Kasino gelandet - die war kostenlos. Es war richtig edel dort - aber nach einem Cocktail verabschiedete ich mich dann nach Hause. Um 4 fiel ich dann richtig müde in mein Bett.
Ich hatte wahrscheinlich das eindrucksvollste Silvester, das ich jemals haben werde; aber wie schon gesagt - nichts geht über Silvester mit den Freunden und der Familie.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen