2015/11/29

Day 48: Stereo Sonic Festival

Axwell /\ Ingrosso
Yesterday was the day, I have been excited for for so long. It wa the day of the Stereo Sonic Festival.
We made pancakes for breakfast; they were very good with nutella and strawberries or cinnamon, sugar an lemon juice.
Then we made our way to the Sydney Olympic Park.
At first there have not been many people and so we bought something to drink and sat town on the seats in the stadium, where the main stage was located. As the location got fuller, we went to the stage, were Galantis was just performing.
And than happened what made the entire day one of the most amazing days of my life. Honestly. Katharina and I got to get in the front row; there was nothing in front of us but a small fence and the stage. And we remained there for hours. Eight hours to be honest. I think that was really hardcore. Eight hours without drinking or eating or going to toilet, just dancin. I just didn't want to leave this place. We saw all the DJ's from the very front: Oliver Heldens, Showtek, Peking Duk, Major Lazor, Axwel /\ Ingrosso (my favourites) and Armin van Buuren. It was such an incredible feeling, I can't even describe it. We paid $170 for these festival tickets and it was all worth it. For that experience, I would probably had paid even more.
The fun thing was, that since we stood at the very front, some cameras were focused on uns and some of our friends, who remained in the back of the stadium, why ever, told us later that they saw us on the big screen next to the stage several times.
On our way home, our feet and our ears were hurting, but somehow it did not matter. We had such an amazing time yesterday, I just want to go back and repeat it all.



****

Gestern war der Tag, auf den ich mich schon so sehr gefreut hatte. Es war der Tag des Stere Sonic Festivals.
Zum Frühstück hatten wir uns Pancakes gemacht, mit Erdbeeren und Nutella oder Zimt, Zucker und Zitrone waren die so lecker.
Dann haben wir uns auf den Weg zum Sydney Olympic Park gemacht.

Am Anfang waren echt nicht viele Leute da und wir haben uns etwas zu trinken gekauft und uns auf die Sitze im Stadion, in dem die Hauptbühne aufgebaut war, gesetzt. Als es dann voller geworden ist, sind wir zur Bühne gegangen, wo gerade Galantis auflegte.
Und dann passierte das, was den ganzen Tag zu, ungelogen, einem der bisher besten Tage meines Lebens gemacht hat. Katharina und ich hatten es irgendwie geschafft, in die erste Reihe zu kommen. Dahin, wo vor uns nur noch ein kleiner Zaun und dann die Bühne ist. Und wir sind da geblieben. Für Stunden. Acht um genau zu sein. Ich glaube das war echt irgendwie hardcore. Acht Stunden ohne Trinken oder Essen oder aufs Klo gehen. Nur tanzen. Aber ich wollte da einfach nicht weg. Wir haben alle DJ's ganz aus der Nähe miterleben können: Olive Heldens, Showtek, Peking Duk, Major Lazor, Axwell /\ Ingrosso (die Besten von allen), Armin van Buuren. Es war so ein unglaubliches Gefühl ich kann's garnicht in Worte fassen. Wir hatten $170 für die Tickets bezahlt, und das Geld war es echt wert. Für das Erlebnis hätte ich vielleicht sogar mehr bezahlt.
Das lustige war, dass unsere Freunde, die nicht mit uns vorne standen (warum auch immer), uns die ganze Zeit auf dem großen Bildschirm neben der Bühne gesehen hatten, weil vorne bei uns die ganzen Kameraleute rumgelaufen sind.
Auf dem Heimweg haben uns dann echt die Füße und die Ohren weh getan, aber das war einfach egal. Wir hatten so eine *sorry* geile Zeit da; ich will einfach wieder zurück und den Tag nochmal erleben.





Major Lazor (Diplo)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen