2015/10/19

Day 5: First Day at Work

Today was my first day at work. It did not start very well because the bus driver did not accept my money. He required an special card which you can top up with money and then hold it in front of a sensor in the bus when entering and leaving the bus. So unfortunately, I had to walk. But I was in time anyway.
But at work, everyone was so nice and friendly. I felt that this was going to be a good time, immediately. After doing some stuff, my supervisor took me outside and since they organize cruises in the harbour, she simply placed me on a sightseeing vessel and I drove to Circular Quay. I was allowed to stay for 3 hours. Unfortunately, I did not have my camera with me (why should I, I was supposed to going to work), so I took pictures with my phone, only. But I think, this is enough to get a first impression of what it looks like there.
I also went to the Museum of Contemporary Art then. There were beautiful artwoks and the entry was free.
So my first day at work was awesome, even if I know that not every day will be that way ;)


****

Heute war mein erster Arbeitstag. Er hat nicht gut angefangen, weil der Busfahrer mein Bargeld nicht akzeptiert hat. Er verlangte eine spezielle Karte, die man mit Geld aufladen kann, und dann im Bus beim Ein- und Aussteigen nur noch vor einen Sensor halten muss. Also musste ich blöerweise laufen. Aber ich war trotzdem noch pünktlich.
In der Arbeit aber waren alle sehr nett und lieb zu mir. Ich hatte gleich das Gefühl, dass das eine gute Zeit werden würde. Nachdem ich ein paar Dinge getan hatte, nahm mich meine Supervisorin mit nach draußen. Nachdem das Unternehmen Bootsrundfahrten im Hafen anbietet, setzte sie ich einfach in eins der Boote und schickte mich somit zum Cirqular Quay. Ich dufte 3 Stunden dort bleiben. Unglücklicherweise hatte ich meine Kamera nicht dabei (wieso sollte ich auch? Ich sollte ja arbeiten...), also konnte ich nur Bilder mit meinem Handy machen. Aber für den ersten Eindruck sollte das schon reichen.
Ich ging dann auch ins Museum of Contemporary Art. Es gab dort schöne Kunstwerke und der Eintritt war kostenlos.
Mein erster Arbeitstag war also super, auch wenn ich weiß, dass wohl nicht jeder Tag so ablaufen wird ;)








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen